Glasperlen

Antworten
Benutzeravatar
StoneFly86
Beiträge: 256
Registriert: 27. Januar 2018, 22:21
Wohnort: Höchst
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Glasperlen

Beitrag von StoneFly86 » 5. Januar 2019, 22:23

Hallo Leute

Bin beim Stöbern in der Bastelabteilung auf verschiedene Glasperlen gestoßen. Ich nehme an das die für Schmuck und Dekoartikel gedacht sind und wollte sie fürs Nymphenbinden zweckentfremden.
Ich habe dann auf verschiedenen Webseiten für den Fliegenbindebedarf gesehen dass solche oder ähnliche Glasperlen auch angeboten werden.

Wie sind eure Erfahrungen mit Glasperlen?

Gruß Stefan
Beim Fliegenfischen bewegt man sich von Stufe zu Stufe.
Ist eine erreicht, sieht man schon die nächste und will hinauf.
- Mel Krieger

Benutzeravatar
Patrickpr
Globaler Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 9. Februar 2018, 17:33
Wohnort:
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glasperlen

Beitrag von Patrickpr » 6. Januar 2019, 07:36

Grüß dich Stefan

Ich kann dir meine Erfahrung mit Goldperlen erzählen.

Ebay --> Goldperlen 3mm 1000 Stück 6€
Fliegenbindeabteilung --> Goldperlen 3mm 25 Stück 3,5€

Die in der Fliegenbindeabteilung hatten zwar einen Konus, jedoch waren diese schlechter verarbeitet! (Diverse Stellen wo sogar der Bindefaden gerissen ist)

lg

Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 185
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Glasperlen

Beitrag von dryflyonly » 6. Januar 2019, 11:20

Hallo Stefan,

ich verwende seit über 15 Jahren Glasperlen aus dem Bastelladen. In allen möglichen Farben.
Hab hier auf die Schnelle mal ein paar abgelichtet. Im hellen Ton.
k-20190106_105721.jpg
So oft fische ich die zwar nicht, aber sie fangen auch.
Besonders in ruhigeren Passagen, die auch nicht ganz so tief sind brachten die mir den Fisch.
Am Besten gingen die in #16 u. #14.
Einfach mal etwas rumprobieren, es geht.

Gruß
Sigi

Benutzeravatar
StoneFly86
Beiträge: 256
Registriert: 27. Januar 2018, 22:21
Wohnort: Höchst
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glasperlen

Beitrag von StoneFly86 » 6. Januar 2019, 13:33

Danke für eure Antworten. Wie sieht es mit der Haltbarkeit der Glasperlen aus?
Ich könnte mir vorstellen das sie evtl schnell zerbrechen wenn die Fliege auf einen harten Untergrund fällt :?:
Beim Fliegenfischen bewegt man sich von Stufe zu Stufe.
Ist eine erreicht, sieht man schon die nächste und will hinauf.
- Mel Krieger

Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 185
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Glasperlen

Beitrag von dryflyonly » 6. Januar 2019, 14:35

StoneFly86 hat geschrieben:
6. Januar 2019, 13:33
Ich könnte mir vorstellen das sie evtl schnell zerbrechen wenn die Fliege auf einen harten Untergrund fällt
Hallo Stefan,

jetzt wirst Du aber filigran und Mathematik ist angesagt.
Wenn die sogenannte Glasperle, (in Wirklichkeit Kunststoff, Policarbonat o.Ä.) mit einer
Zugfestigkeit von >60 N/mm2 und einer Bruchdehnung von >1,20 g/cm3 oder 80 tr sollte es
unter Berücksichtigung der Sinkgeschwindigkeit und des Gesammtgewichtes bei normalem Einsatzes
zu keinem Bruch kommen.
Um das ganze nachzuvollziehen, laß doch mal ein paar Perlen aus 3 m Höhe auf einen harten
Untergrund fallen. Da passiert gar nichts.

Zerbrechliche Grüße
Sigi

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 841
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glasperlen

Beitrag von Willi » 6. Januar 2019, 15:41

Auch ich verwende schon lange Glasperlen (nix Policarbonat o.Ä., sondern wirklich aus Glas) aus dem Modeschmuckbereich in verschiedenen Farben für meine Binderei.
Glasperlen reflektieren schön das Licht und sinken schön langsam ab. Gebrochen ist mir noch keine.

Mininymphen.jpg
Monobinden (4).jpg
Renkennymphen.jpg
Glashead-Fluffy.jpg
Glaskopf-Tenkara (1).jpg
Gruß, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 185
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Glasperlen

Beitrag von dryflyonly » 6. Januar 2019, 16:20

Willi hat geschrieben:
6. Januar 2019, 15:41
Auch ich verwende schon lange Glasperlen (nix Policarbonat o.Ä., sondern wirklich aus Glas) aus dem Modeschmuckbereich
Hallo Willi,
so wie es ausschaut, vermute ich mal, dass die Perlen ebenfalls aus Policarbonat=Plexi o.Ä.= Acryl sind. Die werden nur als
Glasperlen verkauft. Ich möchte hier nicht 'Klugscheissern', Aber wenn Du mal so ein Perlchen in die Zange nimmst, und mit der Schlüsselfeile ein paar Striche drüber machst, hast Du sofort das Resultat. Feiner Staub=Poli, kein Staub=Glas.
Habe u.a. mit dem Zeug beruflich lange zu tun gehabt.
Das spezifische Gewicht beider Materialien kann ich nicht mehr auswendig.
Macht einfach mal den Versuch mit der Feile.

Gruß
Sigi

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 841
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glasperlen

Beitrag von Willi » 6. Januar 2019, 17:16

Es sind wirklich Glasperlen. Die Feile rutscht drüber, ohne Abrieb. Well man sie zerschlägt bekommt man feine Glassplitter und sie schmelzen nicht über einer Flamme.

BG, Willi

Bild
Bild
Bild
Bild
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 185
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Glasperlen

Beitrag von dryflyonly » 6. Januar 2019, 17:54

Na super.
Dann liegen die Dinger gewichtsmäßig wohl zwischen Ms Goldköpfen und KS Perlchen.
Hab ich noch nirgends gesehen. Habe aber expliziet auch noch nicht drauf geachtet.

Zurück zu Stefans Frage.
Falls die Dinger aus KS bestehen mußt Du dir absolut keine Gedanken eines Bruchs machen,
und aus Glas dann wohl auch nicht.
Und wenn mal eine dahin ist, macht man sich halt ne Neue.

Sigi

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 841
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glasperlen

Beitrag von Willi » 6. Januar 2019, 18:00

Die habe ich in der Bead Box gekauft. Das ist ein Geschäft für Modeschmuckzubehör und Bastelsachen.
Those who don't know anything have to believe everything.

forelle1
Beiträge: 15
Registriert: 6. Januar 2019, 20:42
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Glasperlen

Beitrag von forelle1 » 6. Januar 2019, 21:54

Meine Frau hat in ihrem Näh- und Bastelzimmer auch solche Perlen.
Oft sind jedoch die Bohrungen zu klein. Ich bekomme sie nicht auf dem Haken.
Beim Versuch sie aufzubohren sind sie zersprungen.
Gruß Hans

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 841
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glasperlen

Beitrag von Willi » 6. Januar 2019, 22:47

Glas aufbohren ist so eine Sache. Die Bastelperlen die ich habe, machten bisher keine Probleme beim Aufziehen auf den Haken. Natürlich geht auch nicht jeder Haken dafür.

BG, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
Patrickpr
Globaler Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 9. Februar 2018, 17:33
Wohnort:
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glasperlen

Beitrag von Patrickpr » 7. Januar 2019, 06:07

Da Willi wird jetzt zum Physiker :lol:

Gute Idee mit der Feile, zerschlage und Feuer 👍

lg

Benutzeravatar
Patrickpr
Globaler Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 9. Februar 2018, 17:33
Wohnort:
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glasperlen

Beitrag von Patrickpr » 7. Januar 2019, 06:11

forelle1 hat geschrieben:
6. Januar 2019, 21:54
Meine Frau hat in ihrem Näh- und Bastelzimmer auch solche Perlen.
Oft sind jedoch die Bohrungen zu klein. Ich bekomme sie nicht auf dem Haken.
Beim Versuch sie aufzubohren sind sie zersprungen.
Gruß Hans

Serwus

Wäre vl. eine Option wenn man eine entsprechend dicke Nadel benutzt, diese in einem Schraubstock einspannt, zum glühen bringt und dann die Perle auffädelt??

Natürlich muss man dabei extrem vorsichtig sein! Denn Glühendes Metall und Haut verträgt sich gar nicht gut....

lg

Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 185
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Glasperlen

Beitrag von dryflyonly » 7. Januar 2019, 11:31

Hallo,
noch ein kurzer Kommentar zum Aufbohren der Bastelperlen.

Man kann sie schon aufbohren. Sollte aber beachten, dass der Bohrer den richtigen Schliff hat.
Da sollte der Spitzenwinkel etwa 118° haben, die Schneidkante einen Winkel von 90°. Also stumpf.
Das Material wird quasi mehr geschabt.
Ein scharfer Bohrer zieht (reißt) sich unweigerlich ins Material und es bricht, oder fliegt einem bei größeren Bohrdurchmessern um die Ohren.
Ähnliche Materialien wie Messing 58, einige Bronze und Magnesiumlegierungen sowie Teflon,
Hostalen und Delrin verhalten sich da ähnlich.
Am schwierigsten sollte es jedoch sein, das Werkstück (die Perle) gut und sicher einzuspannen.
Dann sollte es bei geringer Drehzahl und einem schlagfreien Bohrer klappen.
Man kann aber auch gleich einen kleineren oder BL Haken verwenden.

Sigi

forelle1
Beiträge: 15
Registriert: 6. Januar 2019, 20:42
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Glasperlen

Beitrag von forelle1 » 7. Januar 2019, 21:14

Danke für die guten Vorschläge.
Ich werde sie bei Gelegenheit berücksichtigen und einen neuen Versuch starten.
Gruß Hans

Benutzeravatar
Andenfeivel
Beiträge: 52
Registriert: 21. Januar 2018, 17:19
Wohnort: Gleisdorf
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glasperlen

Beitrag von Andenfeivel » 9. Januar 2019, 12:30

Ich kaufe die immer bei ADH Fishing in Peine/DE.
Sind super und passen auf die meisten Haken.

LG
Klaus

Antworten