Österreichs Fisch des Jahres 2021 ist die Äsche / Der Clubfisch des Jahres 2021 ist der Huchen
Bild Bild

Alm die Zweite

Antworten
Benutzeravatar
Bindermichl
Beiträge: 210
Registriert: 17. Juli 2020, 11:09
Wohnort: Stahlviertel
Name:
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Alm die Zweite

Beitrag von Bindermichl » 12. Oktober 2021, 09:25

Hallo Club!

Ist zwar schon wein paar Tage her aber einen kurze Bericht möchte ich euch trotzdem erstatten.
Da der letzte Alm-Trip ja wirklich traumhaft war hatten wir beschlossen auch dem zweiten Revier einen Besuch abzustatten.
Also gings diesmal an die Vorchdorfer Alm.
8F9F6D9D-1CBB-46B1-8355-F69079B063DE.jpeg
Früh morgens gings durch dicke Nebelwände in Richtung Revier.
Dort angekommen hüllte sich die Natur ebenfalls noch in dichten Nebel, dieser zog sich aber schon während dem Umkleiden merklich zurück da er lt. Wetterbericht noch strahlenden Sonnenschein weichen musste.
430B4981-52DD-4A69-A888-7677FE22651E.jpeg
Dann gings auch schon ins Element und wir arbeiteten uns mit der Nymphe gemütlich voran.
Das Wasser war wie auch letztes mal schon Kristall klar. Ob das jetzt Fluch oder Segen ist bin ich mir bis heute noch nicht ganz im klaren. :lol:
Fische standen zu genüge im Wasser und das sehr sehr tief. So war es nicht gerade ein leichtes an sie ran zu kommen da sie sich dort am Grund scheinbar sehr wohl fühlten. Und selbst mit schweren Nymphen konnten wir sie nicht wirklich erreichen. So warfen wir bis Mittag frisch und fröhlich vor uns hin und konnten sogar die eine oder andere Regenbogenforelle zum Kurzbesuch überreden.
5BB8FFA8-B8E8-4711-8B78-067C774788FE.jpeg
Als die wöchentliche Sirenenprobe dann die Mittagspause einheulte gabs ein kleines Jauserl und ich hab die Statuten nochmal ein wenig überflogen und da sah ich es dann.
Zwei Nymphen erlaub.
Hmmm das gehört probiert!
Dies ging dann auch deutlich besser als am Vormittag und so verbrachten wir auch den Nachmittag weiterhin mit nymphen. Gelegentliche Versuchte mit der Trockenen blieben absolut erfolglos obwohl ab und zu Fische stiegen. :?:
Bis 14:00 Uhr funktionierte dies dann auch ganz gut jedoch ging ab diesem Zeitpunkt die Bissfrequenz merklich zurück.
Und dann kam sie wieder die Zeit in der die Fische eine Nymphe wahrnahmen, ihren Standort verließen um die Nymphe ein mal genau zu mustern und alle weiteren Drifts wurden fast komplett ignoriert.
Kurz angeworfen, viel länger andriften lassen, kurze Pausen, längere Pausen alles erfolglos. Wenn ich dann ein neues Muster angebunden habe fühlten sie sich sofort wieder angesprochen. Aber auch nur ein, zwei mal begutachten und dann wars schon wieder uninteressant für sie. Es bleiben eben doch nur die schlaueren über am Ende der Saison. :)
Auch eine fesche Bachferelle hat mich kurz besucht.
BA64686D-007E-4057-A253-3FD7ACEF969C.jpeg
Diese wurde auch gleich vom Kescher aus entlassen.
28D44229-EAEB-470A-BCF0-0CD8472D4D8F.jpeg
Also möglichst stressfrei, die soll sich ja auf das wesentliche dieser Jahreszeit konzentrieren können.
Irgendwann neigte sich der Tag dann auch zu Ende und als es zu dämmern begann packten wir unsere sieben Zwetschgen und fuhren mit reichlich Seelenbalsam im Petto nach Hause.
Tja, das war er nun, der zweite und bestimmt nicht der letzte Besuch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG.

Benutzeravatar
wuzler
Herr der Fliegen
Beiträge: 801
Registriert: 13. Januar 2019, 15:24
Wohnort: Freinberg
Name: Karl Flick
Hat sich bedankt: 2598 Mal
Danksagung erhalten: 783 Mal

Re: Alm die Zweite

Beitrag von wuzler » 12. Oktober 2021, 09:41

Servus, PEtri zu dem schönen und auch erfolgreichen Tag!
Dieses Revier kenne ich auch noch nicht. Wo und zu welchem Preis bekommst da die TK?

Gruß, Karl
Tight Lines und gut Zwirn
wünscht Dir
Karl

Benutzeravatar
forelle1
Beiträge: 553
Registriert: 6. Januar 2019, 20:42
Wohnort: Deutschland / Franken
Name: Hans
Hat sich bedankt: 1105 Mal
Danksagung erhalten: 651 Mal

Re: Alm die Zweite

Beitrag von forelle1 » 12. Oktober 2021, 09:50

Petri Michl, schöne Darstellung von deinem Alm-Trip.
Das kenne ich auch: "Und dann kam sie wieder die Zeit in der die Fische eine Nymphe wahrnahmen, ihren Standort verließen um die Nymphe ein mal genau zu mustern und alle weiteren Drifts wurden fast komplett ignoriert."
Gruß Hans

Benutzeravatar
Bindermichl
Beiträge: 210
Registriert: 17. Juli 2020, 11:09
Wohnort: Stahlviertel
Name:
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Alm die Zweite

Beitrag von Bindermichl » 12. Oktober 2021, 10:03

wuzler hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 09:41
Servus, PEtri zu dem schönen und auch erfolgreichen Tag!
Dieses Revier kenne ich auch noch nicht. Wo und zu welchem Preis bekommst da die TK?

Gruß, Karl
Hallo Karl!

Die TK bekommst du für 75€ im Gastaus Hoftaverne Ziegelböck in Vorchdorf.
Die haben ein Hotel, darum kannst die Karten schon um 7:00 dort abholen, das fand ich sehr gut.
LG.

Pabru
Beiträge: 129
Registriert: 26. Oktober 2020, 09:19
Wohnort: Oberösterreich
Name: Patrick
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Alm die Zweite

Beitrag von Pabru » 12. Oktober 2021, 12:16

Petri Heil Michl, da hast die schöne Alm schon wieder unsicher gemacht; sehr cool!

Ja die Fische nehmen nun sehr selektiv ihr Nahrung zu sich, das ist mir gerade bei der Trockenen stark aufgefallen.

LG. P.

Benutzeravatar
Bindermichl
Beiträge: 210
Registriert: 17. Juli 2020, 11:09
Wohnort: Stahlviertel
Name:
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Alm die Zweite

Beitrag von Bindermichl » 12. Oktober 2021, 15:37

Ich muss einfach mal testen ob evt. mit FC besser gewesen wäre. Mich lässt das Gefühl nicht ganz los obs nicht auch am Vorfach lag. :?
LG.

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 2488
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Name: Willi
Hat sich bedankt: 1385 Mal
Danksagung erhalten: 2547 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alm die Zweite

Beitrag von Willi » 12. Oktober 2021, 21:24

Wieder ein schöner Bericht, Danke dafür! :thumbs_up:
Ich kenne zwar die Alm bei Vorchdorf, aber befischt hab ich sie noch nie.
Nächstes Jahr möchte ich mal die benachbarte Laudach ausprobieren.

Gruß, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
zulu6
Administrator
Beiträge: 1172
Registriert: 20. November 2019, 09:50
Wohnort: Nähe Bregenz
Name: Jürgen
Hat sich bedankt: 2472 Mal
Danksagung erhalten: 1211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alm die Zweite

Beitrag von zulu6 » 13. Oktober 2021, 08:48

Sehr schöner und stimmiger Bericht von eurem weiteren Trip an die Alm.
Einmal mehr macht das richtig lange Zähne. 8-)

Ja wie du schreibst, das herrlich klare Wasser ist wohl Fluch und Segen gleichzeitig.
Gut fürs Gemüt aber ganz bestimmt.

Schön gefangen hast du eh und die Bilder wunderbar. :thumbs_up:
Herzliches Petri heil und danke fürs Berichten.


Zu der "Glaubensfrage" FC oder Nylon wirst du deine für dich gültige Lösung finden bzw. erfischen müssen.


Schöne Grüße
Jürgen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Groppe,
Bild
klein, unscheinbar und dennoch ein wichtiger Bewohner unserer Gewässer.
Intakte Groppenpopulationen weisen auf naturnahe, strukturreiche Fließgewässer mit hoher Wasserqualität.
Schutz und Förderung der Groppen bedeutet erhalten und verbessern der aquatischen Lebensräume.

Benutzeravatar
wuzler
Herr der Fliegen
Beiträge: 801
Registriert: 13. Januar 2019, 15:24
Wohnort: Freinberg
Name: Karl Flick
Hat sich bedankt: 2598 Mal
Danksagung erhalten: 783 Mal

Re: Alm die Zweite

Beitrag von wuzler » 13. Oktober 2021, 18:06

Bindermichl hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 10:03
wuzler hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 09:41
Servus, PEtri zu dem schönen und auch erfolgreichen Tag!
Dieses Revier kenne ich auch noch nicht. Wo und zu welchem Preis bekommst da die TK?

Gruß, Karl
Hallo Karl!

Die TK bekommst du für 75€ im Gastaus Hoftaverne Ziegelböck in Vorchdorf.
Die haben ein Hotel, darum kannst die Karten schon um 7:00 dort abholen, das fand ich sehr gut.
DAnke Dir. Das ist aber dann die Strecke vom Strobl, von den Pro Guides!?
Tight Lines und gut Zwirn
wünscht Dir
Karl

Benutzeravatar
wuzler
Herr der Fliegen
Beiträge: 801
Registriert: 13. Januar 2019, 15:24
Wohnort: Freinberg
Name: Karl Flick
Hat sich bedankt: 2598 Mal
Danksagung erhalten: 783 Mal

Re: Alm die Zweite

Beitrag von wuzler » 13. Oktober 2021, 18:06

Willi hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 21:24
Wieder ein schöner Bericht, Danke dafür! :thumbs_up:
Ich kenne zwar die Alm bei Vorchdorf, aber befischt hab ich sie noch nie.
Nächstes Jahr möchte ich mal die benachbarte Laudach ausprobieren.

Gruß, Willi

Die Laudachjuckt mich auch, aber ohne einen Ortskundigen ist es schwierig und mit dem Parken ebenso!?
Tight Lines und gut Zwirn
wünscht Dir
Karl

Benutzeravatar
Bindermichl
Beiträge: 210
Registriert: 17. Juli 2020, 11:09
Wohnort: Stahlviertel
Name:
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Alm die Zweite

Beitrag von Bindermichl » 13. Oktober 2021, 18:20

wuzler hat geschrieben:
13. Oktober 2021, 18:06
DAnke Dir. Das ist aber dann die Strecke vom Strobl, von den Pro Guides!?
Ja, ist ein Strobl Wasser.
LG.

Benutzeravatar
dryfly
Werbepartner
Beiträge: 263
Registriert: 21. März 2018, 09:43
Name:
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 340 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alm die Zweite

Beitrag von dryfly » 17. Oktober 2021, 21:58

Bindermichl hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 15:37
Ich muss einfach mal testen ob evt. mit FC besser gewesen wäre. Mich lässt das Gefühl nicht ganz los obs nicht auch am Vorfach lag. :?
In der Regel liegt es an der Nymphenführung und an der Größe der Nymphe viel mehr, als an FC oder Monofil.
Faustregel: je später im Jahr, desto kleiner die Fliege, also auch der Nymphe.
LG,
Peter

Man muss lernen, was zu lernen ist, und dann seinen eigenen Weg gehen (Georg Friedrich Händel)
Bild

Benutzeravatar
Bindermichl
Beiträge: 210
Registriert: 17. Juli 2020, 11:09
Wohnort: Stahlviertel
Name:
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Alm die Zweite

Beitrag von Bindermichl » 17. Oktober 2021, 23:33

Danke Peter und ja, du hast bestimmt recht. Wir waren auch sehr klein orientiert von den Nymphen her. Bestätigt hat das die Tatsache das die größte Forelle auf die kleinste Nymphe biss. :)
Und an der Führung happats natürlich auch nicht zu wenig.
Man läuft halt immer Gefahr das man den Fehler nich an sich selbst sucht. :roll:
LG.

Antworten