Österreichs Fisch des Jahres 2022 ist die Barbe / Der Clubfisch des Jahres 2022 ist die Regenbogenforelle
Bild Bild

Brühe

Antworten
Benutzeravatar
tschiste
Beiträge: 216
Registriert: 12. Januar 2021, 16:55
Wohnort: Wien
Name: Christian
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Brühe

Beitrag von tschiste » 17. Juni 2022, 11:43

Hallo zusammen

Wie die Überschrift es schon sagt, seit ca. 2,5 Wochen ist die Schwechat schon richtig braune Brühe.
Ich verstehe das überhaupt nicht, ok eben vor etwas mehr 2 Wochen schwere Regenfälle, soll so sein, aber noch immer?!?
Also ich hatte in dieser Zeit 3x die Möglichkeit ans Wasser zu kommen und hab 3x so richtig abgeschneidert.
Beim Streamern 2 mini Anfasser, das wars aber auch schon, war eher frustrierend.

Gestern bin ich wieder runter und siehe da

..

..

..

Braune Brühe :o
Schwechat 3.jpg
Wie auch die letzten male, ich probiere es trotzdem, 1-2 mal quer durch die Fliegenboxen und überlege schon insgeheim ob ich nicht mal eine Spinnrute einpacken soll:/
Aber nein, das kommt für mich eher nicht in Frage, so fische ich weiter und genieße den wirklich wunderschönen Teil in der renaturierten Au.
Schwechat 2.jpg
Schwechat 1.jpg

Und tatsächlich, eine wunderschöne Bachforelle hat Mitleid mit mir und schnappt sich die futzwutzkleine schwarze Nymphe.
Nach dem Foto darf sie wieder schwimmen, ich packe mich auch zufrieden zusammen, das Thermometer klettert nämlich schon Richtung 30°
Bach.jpg

lg

Christian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"If I'm not going to catch anything, then I 'd rather not catch anything on flies"
-Bob Lawless

Pabru
Beiträge: 245
Registriert: 26. Oktober 2020, 09:19
Wohnort: Oberösterreich
Name: Patrick
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Brühe

Beitrag von Pabru » 17. Juni 2022, 12:42

Petri Heil Christian,
Ist wirklich eine ordentliche Brühe aber trotzdem hast du gefangen. Sehr gut!

LG. P.

Benutzeravatar
zulu6
Administrator
Beiträge: 1553
Registriert: 20. November 2019, 09:50
Wohnort: Nähe Bregenz
Name: Jürgen
Hat sich bedankt: 3476 Mal
Danksagung erhalten: 1745 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brühe

Beitrag von zulu6 » 17. Juni 2022, 13:30

Ja das ist schon ordentlich angestaubt.
Wird da möglicherweise stromauf im Wasser oder einem Nebengewässer gearbeitet?

Schön, dass du trotzdem weitergefischt hast und schlussendlich mit dieser hübschen Bachforelle belohnt wurdest.
:thumbs_up: :muscle: :clap:
Herzliches Petri heil!


So längere trübe Phasen erleb ich am Hauswasser auch regelmäßig.
Interessanterweise gehen Trockene aber auch da noch recht passabel - vielmehr liegt es an mir, dass ich bei so einer Trübung zu wenig Vertrauen in Trockene habe und sie so weniger und sicher auch schlechter fische.
Bei Nymphen gehen bei mir dann oft "Krawallschachteln" gut.
Das sind Muster, bei denen ich mir einbilde, dass sie das Seitenlinienorgan stark ansprechen.
...und eine Bank sind meist auch ganz einfach gehaltene Nymphen mit UV-aktiver oranger Kopfperle.


Schöne Grüße
Jürgen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Groppe,
Bild
klein, unscheinbar und dennoch ein wichtiger Bewohner unserer Gewässer.
Intakte Groppenpopulationen weisen auf naturnahe, strukturreiche Fließgewässer mit hoher Wasserqualität.
Schutz und Förderung der Groppen bedeutet erhalten und verbessern der aquatischen Lebensräume.

Benutzeravatar
chandler
Beiträge: 98
Registriert: 26. September 2018, 14:51
Name:
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Brühe

Beitrag von chandler » 17. Juni 2022, 18:04

Dickes Petri, Christian! Eine schöne BaFo hast da bei den schwierigen Bedingungen herausgezaubert!

LG Julian

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 2614
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Name: Willi
Hat sich bedankt: 1598 Mal
Danksagung erhalten: 2731 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brühe

Beitrag von Willi » 18. Juni 2022, 00:25

Bei mir sind die Gewässer im Moment auch eher wie Kaffee. Die paar Forellen, die darin schwimmen sind derzeit gar nicht in der Stimmung zu kooperieren. :cry:

Naja, es wird schon wieder werden. :cool:

Petri an dich zu der schönen Bafo und Gruß aus Wels,
Willi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
zulu6
Administrator
Beiträge: 1553
Registriert: 20. November 2019, 09:50
Wohnort: Nähe Bregenz
Name: Jürgen
Hat sich bedankt: 3476 Mal
Danksagung erhalten: 1745 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brühe

Beitrag von zulu6 » 18. Juni 2022, 17:54

Oha!
Das Wasser im untern Bild geht ja noch,
aber im obern Bild ist schon heftig :o

Schönen Gruß
Jürgen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Groppe,
Bild
klein, unscheinbar und dennoch ein wichtiger Bewohner unserer Gewässer.
Intakte Groppenpopulationen weisen auf naturnahe, strukturreiche Fließgewässer mit hoher Wasserqualität.
Schutz und Förderung der Groppen bedeutet erhalten und verbessern der aquatischen Lebensräume.

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 2614
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Name: Willi
Hat sich bedankt: 1598 Mal
Danksagung erhalten: 2731 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brühe

Beitrag von Willi » 18. Juni 2022, 19:18

zulu6 hat geschrieben:
18. Juni 2022, 17:54
Oha!
Das Wasser im untern Bild geht ja noch,
aber im obern Bild ist schon heftig :o

Schönen Gruß
Jürgen
Ob du es glaubst, oder nicht, aber die Bilder sind rechts und links von einer Brücke aus aufgenommen. Genau unter der Brücke wechseln ruhiger Bereich und schnelles Wasser. Das geht alle 50 bis 100 Meter so dahin.
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
chandler
Beiträge: 98
Registriert: 26. September 2018, 14:51
Name:
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Brühe

Beitrag von chandler » 19. Juni 2022, 10:51

Am selben Tag aufgenommen!? Das geht innerhalb der paar Meter, dass es aufklart? :o

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 2614
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Name: Willi
Hat sich bedankt: 1598 Mal
Danksagung erhalten: 2731 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brühe

Beitrag von Willi » 19. Juni 2022, 19:22

chandler hat geschrieben:
19. Juni 2022, 10:51
Am selben Tag aufgenommen!? Das geht innerhalb der paar Meter, dass es aufklart? :o
In der selben Minute aufgennommen und von "aufklaren" ist das weit entfernt. :lol:
Es gibt in dem Gewässer (Innbach bei Eferding) schnell fließende, seichte Bereiche, wo das Wasser dadurch "klarer" ausschaut. Im darauffolgenden tieferen, ruhigen Bereich wirkt es dann wieder wie Kaffee. 8-)
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
tschiste
Beiträge: 216
Registriert: 12. Januar 2021, 16:55
Wohnort: Wien
Name: Christian
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Brühe

Beitrag von tschiste » 20. Juni 2022, 11:58

Vielen Dank für die Petris.
@willi, na das ist aber gscheid heftig bei dir, schaut wie Schneeschmelze in einem Gebirgsbach aus :o

Aber aufgegeben wird nur ein Brief, deshalb, war am Samstag wieder draussen und schön langsam wird es wieder.

Hab mich mit der Trockenen versucht und nach unzähligen fingerlangen Aiteln wieder auf die Nymphe umgestellt.

Dann ließen sich auch ein paar Regenbogen überreden.
WhatsApp Image 2022-06-20 at 09.25.46.jpeg
lg
Christian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"If I'm not going to catch anything, then I 'd rather not catch anything on flies"
-Bob Lawless

Benutzeravatar
zulu6
Administrator
Beiträge: 1553
Registriert: 20. November 2019, 09:50
Wohnort: Nähe Bregenz
Name: Jürgen
Hat sich bedankt: 3476 Mal
Danksagung erhalten: 1745 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brühe

Beitrag von zulu6 » 20. Juni 2022, 13:08

Ein weiteres Petri heil!
Gelungenes Stilbild :thumbs_up:

Schöne Grüße
Jürgen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Groppe,
Bild
klein, unscheinbar und dennoch ein wichtiger Bewohner unserer Gewässer.
Intakte Groppenpopulationen weisen auf naturnahe, strukturreiche Fließgewässer mit hoher Wasserqualität.
Schutz und Förderung der Groppen bedeutet erhalten und verbessern der aquatischen Lebensräume.

Antworten