Österreichs Fisch des Jahres 2020 ist die Bachforelle ................. Der Clubfisch des Jahres 2020 ist die Barbe
Bild..............................................Bild

Meine erste Lachsfliege

Antworten
Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 318
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal

Meine erste Lachsfliege

Beitrag von dryflyonly » 19. November 2019, 19:49

Nabend zusammen,

da ich mit dem Gedanken spiele, im nächsten Jahr in Lappland und Finnland zu fischen, habe ich mich mal an
meine erste Lachsfliege gemacht.
Habe mir dafür eine Variante des finnischen Klassikers, die 'Juutuan Yö' vorgenommen. Gar nicht sooo einfach.
Auf der Aufnahme sind dann auch noch die Macken zu sehen, wie Köpfchen und Tag. Na ja, die erste halt.

Werde über den Winter die 40 Haken verbrauchen, die ich mir zugelegt habe. Mal schauen, was draus wird.


k-20191119_191303.jpg
meine Yuutuan Yö Variante
Gruß
Sigi

Benutzeravatar
Patrickpr
Moderator
Beiträge: 1088
Registriert: 9. Februar 2018, 17:33
Wohnort:
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von Patrickpr » 19. November 2019, 20:15

Sehr schön gebundene Fliege 👍👍
LG Patrick

forelle1
Beiträge: 172
Registriert: 6. Januar 2019, 20:42
Wohnort: Deutschland / Franken
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von forelle1 » 19. November 2019, 21:08

Sieht doch sehr gut aus.

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1365
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 1125 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von Willi » 20. November 2019, 18:07

Ich finde sie sehr gelungen Sigi!

Was mir aufgefallen ist, Lachsfliegen gibt es fast nie ohne Widerhaken. Warum ist das so, wenn doch beim Fliegenfischen immer mehr Schonhaken gewünscht sind?

BG, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 318
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von dryflyonly » 21. November 2019, 15:52

Dank Euch für's Feedback. Macht Mut auf mehr.
Willi hat geschrieben:
20. November 2019, 18:07
Lachsfliegen gibt es fast nie ohne Widerhaken. Warum ist das so
Die Frage kann ich dir auch nicht beantworten, lieber Willi. Treffe aber heute abend beim Stammtisch einen
Lachsfischer. Werd's mal ansprechen.
Die von mir verwendeten sind alte Bestände von ihm und haben mindestens 25 Jahre auf dem Buckel.
BL war da sicher noch ein Fremdwort.

Gruß
Sigi

Benutzeravatar
zulu6
Beiträge: 26
Registriert: 20. November 2019, 09:50
Wohnort: Nähe Bregenz
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von zulu6 » 21. November 2019, 16:57

Aussehen tut sie auf jeden Fall toll.
Hab selber kein Tau vom Binden und auch noch weniger vom Lachsfischen,
drum kann ich halt nur zw. "gefällt mir" und "gefällt mir nicht" wählen.

Definitiv ein "gefällt mir."
Bin dann auf Deine Lappland-Lachs-Story gespannt.

Schönen Gruß

Benutzeravatar
wuzler
Herr der Fliegen
Beiträge: 263
Registriert: 13. Januar 2019, 15:24
Hat sich bedankt: 721 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von wuzler » 22. November 2019, 10:21

Hallo Sigi, also mir gefällt sie gut! Jemand der selbst bindet weiß wie es ist wenn man sich an Neuland, noch dazu an relativ schwieriges, heranwagt. Wünsch dir viel Spaß mit den restlichen 39 Versuchen!


Beste Grüße
Karl
Tight Lines und gut Zwirn
wünscht Dir
Karl

Benutzeravatar
Kainachfischer
Beiträge: 76
Registriert: 3. April 2018, 18:47
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von Kainachfischer » 22. November 2019, 17:40

Hallo Sigi!
Sehr schön gebundene Fliege. Und ein Lob dafür das es die erste ist. Nur viel zu schade zum Fischen.
Petri
Peter
"Erst wenn der letzte Baum gerodet der letzte Fluss vergiftet der letzte Fisch gefangen werdet ihr feststellen daß man Geld nicht essen kann!"

Weissagung der Cree

Benutzeravatar
Kainachfischer
Beiträge: 76
Registriert: 3. April 2018, 18:47
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von Kainachfischer » 29. November 2019, 11:20

Etwas einfacher gehaltene Lachsfliegen

20191122_175553.jpg

20191122_173600.jpg

20191122_175312.jpg

20191122_175329.jpg




LG/Peter
"Erst wenn der letzte Baum gerodet der letzte Fluss vergiftet der letzte Fisch gefangen werdet ihr feststellen daß man Geld nicht essen kann!"

Weissagung der Cree

Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 318
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von dryflyonly » 29. November 2019, 16:07

Hallo Peter,

zunächst erst einmal herzlichen Dank, dass Du den Faden hier weiter spinnst.
Schöne Gebrauchsmuster, die Du da gewickelt hast, die den Fisch auch sicher nicht verfehlen.
Da ich selbst ja kein Lachsfischer bin, (werde ich mit knapp 70 Lenzen auch nicht mehr), gefällt es mir,
doch auch mal was Anderes auszuprobieren. Macht einfach nur Spaß.
Auf alle Fälle finde ich es gut, dass Du hier auch deine Muster vorstellst. 1+4 gefallen mir besonders.

Würd mich freuen, wenn's hier so weiter gehen würde. Von mir kommt auch noch was.

Schönen Birth noch
Sigi

Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 318
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von dryflyonly » 1. Dezember 2019, 11:38

Hier meine Nr. 3
diesmal nicht nach Vorlage, sondern eine Eigenkreation.

k-P1230508.JPG
Gruß
Sigi

forelle1
Beiträge: 172
Registriert: 6. Januar 2019, 20:42
Wohnort: Deutschland / Franken
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Meine erste Lachsfliege

Beitrag von forelle1 » 1. Dezember 2019, 19:35

die werden immer schöner.
Fast zu schade zum Fischen.
Gruß Hans

Antworten