Österreichs Fisch des Jahres 2020 ist die Bachforelle ................. Der Clubfisch des Jahres 2020 ist die Barbe
Bild..............................................Bild

das Spleißen von Bindefäden

Antworten
Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 383
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

das Spleißen von Bindefäden

Beitrag von dryflyonly » 4. Februar 2020, 16:10

Hallo zusammen,

habe mir vor ein paar Monaten ein Tool zum Spleissen von Bindefäden zugelegt.
Nach ausgiebieger Nutzung dieses Werkzeuges kann ich sagen, ich gebe es nicht mehr her.

Es ist zwar mit seinen 16 Euronen nicht unbedingt das Superschnäppchen, aber missen möchte ich es nicht meht.

An der Spitze verfügt es über ein Mikrohäkchen, mit dem sich der Faden ausgezeichnet teilen läßt.

Habe mal 2 qualitativ nicht so berauschende Aufnahmen gemacht, man erkennt aber worum es geht.

Der Faden ist ein Semperfij #12/0 Nano Silk.

k-vlcsnap-2020-02-04-15h34m07s740.png

k-vlcsnap-2020-02-04-15h34m37s922.png
Gruß
Sigi

Benutzeravatar
Patrickpr
Moderator
Beiträge: 1164
Registriert: 9. Februar 2018, 17:33
Wohnort:
Hat sich bedankt: 702 Mal
Danksagung erhalten: 561 Mal
Kontaktdaten:

Re: das Spleißen von Bindefäden

Beitrag von Patrickpr » 4. Februar 2020, 18:58

Super :)
Was ist das genau für ein Werkzeug?
LG Patrick

Benutzeravatar
forelle1
Beiträge: 225
Registriert: 6. Januar 2019, 20:42
Wohnort: Deutschland / Franken
Hat sich bedankt: 394 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: das Spleißen von Bindefäden

Beitrag von forelle1 » 4. Februar 2020, 19:37

die Hauptsache ist doch, dass es funktioniert.
Gruß Hans

Benutzeravatar
Flysamurai
Beiträge: 115
Registriert: 12. Februar 2018, 14:24
Wohnort: Krieewel is mi Dörp
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: das Spleißen von Bindefäden

Beitrag von Flysamurai » 4. Februar 2020, 20:03

Hallo Sigi,

da haste aber ein schönes Spielzeug :D Ich nutze eine Pinzette und eine Stecknadel um einen Faden zu spleißen. Beim ganz feinen Bindegarn ist das aber auch Fummelkram.
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

Benutzeravatar
dryflyonly
Beiträge: 383
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Re: das Spleißen von Bindefäden

Beitrag von dryflyonly » 4. Februar 2020, 20:41

@Patrick,

dieses Tool ist lediglich ein abgewinkeltes, 2,5mm dicker Edelstahlstab mit einem angeschliffenem Microhaken.
Mit dem bloßen Auge nicht sichtbar, der Haken natürlich.
Ja, es ist viel Geld dafür. Aber man gönnt sich ja sonst nix.
Auf alle Fälle klappt das Spleißen damit hervorragend.
Hier nochmal eine Einhandaufnahme mit Handy.

k-20200204_201555.jpg
vg Sigi

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1486
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 536 Mal
Danksagung erhalten: 1266 Mal
Kontaktdaten:

Re: das Spleißen von Bindefäden

Beitrag von Willi » 4. Februar 2020, 20:45

Interessantes Teil, Danke für's Zeigen!
Ich spleiße den Faden wie Andreas mit Nadel und Pinzette.

Gruß, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
nixn44
Beiträge: 249
Registriert: 15. Februar 2018, 14:06
Wohnort: Oberndorf b. Salzburg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: das Spleißen von Bindefäden

Beitrag von nixn44 » 5. Februar 2020, 09:01

ich habe auch dieses Spleißwerkzeug!! Funktioniert tadellos und is kein herumgefummel :-)

lg Nicolas
Eat, sleep, go flyflishing

Benutzeravatar
Patrickpr
Moderator
Beiträge: 1164
Registriert: 9. Februar 2018, 17:33
Wohnort:
Hat sich bedankt: 702 Mal
Danksagung erhalten: 561 Mal
Kontaktdaten:

Re: das Spleißen von Bindefäden

Beitrag von Patrickpr » 5. Februar 2020, 10:10

Danke fürs zeigen.
Muss ich als Grobmotoriker auch mal probieren :mrgreen: Ich habe bei meinen "Spleißversuchen" immer umgewandelt zu Abtrennversuch. :lol: :lol: :lol:
LG Patrick

Benutzeravatar
wuzler
Herr der Fliegen
Beiträge: 335
Registriert: 13. Januar 2019, 15:24
Hat sich bedankt: 917 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: das Spleißen von Bindefäden

Beitrag von wuzler » 5. Februar 2020, 14:29

Hallo Sigi, hab ich auch. Kann sich doch nur um das vom Daniel W. handeln! Möchte es auch nicht mehr hergeben.


Gruß, Karl
Tight Lines und gut Zwirn
wünscht Dir
Karl

Antworten