Österreichs Fisch des Jahres 2020 ist die Bachforelle ................. Der Clubfisch des Jahres 2020 ist die Barbe
Bild..............................................Bild

Bean Beetle

Zeigt uns evl. auch die Bindeanleitungen Eurer Variation.
Antworten
Benutzeravatar
StoneFly86
Beiträge: 458
Registriert: 27. Januar 2018, 22:21
Wohnort: Vorarlberg
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal
Kontaktdaten:

Bean Beetle

Beitrag von StoneFly86 » 31. Mai 2020, 21:06

Hallo Leute

Aufgrund der Döbelzecke von Jürgen hab ich mich entschlossen hier eine weitere einfache Variante zu zeigen.

IMG_20200531_205216.jpg

Grundwicklung legen und mit Sekunden- oder UV Kleber eine Kaffeebohne auf den Schenkel kleben. Hechelkranz bilden und abbinden, fertig ist der Bean Beetle.

Da die Fliege tief im Oberflächenfilm einsinkt, probier ich evtl noch eine Sichthilfe aus Polyyarn einzubinden.
Beim Fliegenfischen bewegt man sich von Stufe zu Stufe.
Ist eine erreicht, sieht man schon die nächste und will hinauf.
- Mel Krieger

Benutzeravatar
Oldy43
Administrator
Beiträge: 1355
Registriert: 18. Januar 2018, 01:30
Wohnort:
Hat sich bedankt: 862 Mal
Danksagung erhalten: 751 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bean Beetle

Beitrag von Oldy43 » 31. Mai 2020, 21:37

Zum Kaffee als Sichthilfe ein wenig Schlagobers Stefan, duck und weg :lol:
Immer eine stramme Leine
wünscht Dir
Rudolf
Bild

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1783
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 752 Mal
Danksagung erhalten: 1642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bean Beetle

Beitrag von Willi » 31. Mai 2020, 22:15

Kaffeebohnenkäfer sind schon lange bekannt und fängig.
Ich binde Käfer gerne aus Moosgummi.

Käferausflug.jpg

BG, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
zulu6
Stv. Administrator
Beiträge: 337
Registriert: 20. November 2019, 09:50
Wohnort: Nähe Bregenz
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Bean Beetle

Beitrag von zulu6 » 2. Juni 2020, 08:17

Stefan, ich hab ja auf deine Anregung hin da gezielt auf die Dickköpfe gefischt und
hab als erstes Muster einen kleinen schwarzen Moosgummi-Beetle angeknüpft.
Da war das Beißverhalten mager, gelegentlich stieg ein Döbel kurz auf, biss aber nicht.

Bei der Zecke, die deutlich größer war und allein schon wegen der Machart deutlich auf dem Wasser aufklatschte,
kamen die Bisse der Reihe nach unvermittelt nach dem Klatscher.
Sogar gut fingerlange Döbel versuchten sich daran.

Und die Zecke war so groß, dass sie ohne Sichthilfe gut erkennbar war - im Gegensatz zum Moosgummikäferlein mit Sichthilfe.
Die war bei einer Entfernung von etwa 10m nicht mehr zu sehen.
Da ist es auf die Größe angekommen :lol:

Petri heil mit dem Bean-Beetle,
Fängt sicher.


Sg Jürgen

Benutzeravatar
StoneFly86
Beiträge: 458
Registriert: 27. Januar 2018, 22:21
Wohnort: Vorarlberg
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bean Beetle

Beitrag von StoneFly86 » 23. Juni 2020, 22:31

Hallo Leute

Kurz noch ein kleines Update zum Bean Beetle.
War heute damit sehr erfolgreich auf Döbelpirsch am Hauswasser. Das Aufklatschen brachte die Fische richtig in Rage, teils mit sehr agressive Attacken. Konnte zwar keine Riesen überlisten dafür aber in großer Stückzahl.

IMG_20200623_195232.jpg
Ein paar Tage zuvor habe ich damit auch mein Glück in der Ill versucht und auch die Forellen stehen auf den Koffeinhappen. Da ich die Bohne noch zusätzlich mit UV Kleber gesichert und ummantelt habe ist sie äußerst resistent gegen die Zähne der Forellen.
Beim Fliegenfischen bewegt man sich von Stufe zu Stufe.
Ist eine erreicht, sieht man schon die nächste und will hinauf.
- Mel Krieger

Benutzeravatar
zulu6
Stv. Administrator
Beiträge: 337
Registriert: 20. November 2019, 09:50
Wohnort: Nähe Bregenz
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Bean Beetle

Beitrag von zulu6 » 24. Juni 2020, 21:57

Petri heil dir und deinem Bean Beetle.
Sehr cool.

Sg Jürgen

Antworten