Österreichs Fisch des Jahres 2020 ist die Bachforelle ................. Der Clubfisch des Jahres 2020 ist die Barbe
Bild..............................................Bild

Fragen zum Fliegenfischen im Stillwasser

Lasse uns an Deinem Angelurlaub teilhaben, auch wenn er nur kurz war.
Antworten
Benutzeravatar
zulu6
Stv. Administrator
Beiträge: 337
Registriert: 20. November 2019, 09:50
Wohnort: Nähe Bregenz
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Fragen zum Fliegenfischen im Stillwasser

Beitrag von zulu6 » 25. Juni 2020, 12:23

Grüß euch im Club,

kürzlich hat uns der Sigi seine neu gebundenen Stillwasserfliegen vorgestellt.
Das hat mich zum Nachdenken gebracht, da ich demnächst einer Einladung zum Fliegenfischen an einem kleinen privaten Bergsee auf ca. 1.700 m Seehöhe folgen werde.

Fliegenfischen werd ich da vom Ufer und vom Boot aus. Zu erwarten sind Fische - insbesondere Bachforellen,
welche nur sehr selten befischt werden.


Mit welcher Strategie würdet ihr da vorgehen?
Ich denke jetzt an Fliegenmuster, Vorfachlängen, Wurf- und Köderführung usw.

Und um nochmals auf Sigis Nassfliegen zurück zu kommen – weshalb gerade Nassfliegen fürs Stillwasser?



Besten Dank im Voraus und
schöne Grüße

Jürgen

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1783
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 752 Mal
Danksagung erhalten: 1642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Fliegenfischen im Stillwasser

Beitrag von Willi » 25. Juni 2020, 16:54

Servus Jürgen,

grundsätzlich kannst du alle Trockenfliegen, Nassfliegen, Nymphen und Streamer auch im Stillwasser verwenden. Du musst nur bedenken, dass die Fische im Stillwasser alle Zeit der Welt haben, sich das "geknüpfte Etwas" genau anzusehen. Gerade bei absinkenden Mustern, sollten diese dann auch in einer natürlichen Geschwindigkeit absinken, also eher unbeschwert sein. Nassfliegen sind dazu eben sehr geeignet.
Ich persönlich rate dir hier zu Sakasas (na zu was sollte ich den sonst raten :mrgreen: ), da du ihnen durch zartes "Pulsen" auch "Leben" einhauchen kannst, was vielleicht den entscheidenden Reiz ausmacht.
Aber wie gesagt, auch im Stillwasser kannst du alle Muster verwenden.

Gruß, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
Flysamurai
Beiträge: 265
Registriert: 12. Februar 2018, 14:24
Wohnort: Krieewel is mi Dörp
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Fragen zum Fliegenfischen im Stillwasser

Beitrag von Flysamurai » 25. Juni 2020, 21:04

Hallo zusammen,

Bergseefischen ist total geil. Ich fische hauptsächlich trocken und naß. Da Forelle im See umherziehen, muss man Gedult haben, aber es gibt nichts Schöneres.
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Das Leben zu vereinfachen ist so schwierig."(Yvon Chouinard)

Benutzeravatar
wuzler
Herr der Fliegen
Beiträge: 490
Registriert: 13. Januar 2019, 15:24
Hat sich bedankt: 1320 Mal
Danksagung erhalten: 424 Mal

Re: Fragen zum Fliegenfischen im Stillwasser

Beitrag von wuzler » 27. Juni 2020, 17:28

Hallo Jürgen, alles außer Sakasa. Die fangen nicht. Hab ich erlebt als ich mit Willi war. :D Duck und weg
Tight Lines und gut Zwirn
wünscht Dir
Karl

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1783
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 752 Mal
Danksagung erhalten: 1642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Fliegenfischen im Stillwasser

Beitrag von Willi » 28. Juni 2020, 08:54

wuzler hat geschrieben:
27. Juni 2020, 17:28
Hallo Jürgen, alles außer Sakasa. Die fangen nicht. Hab ich erlebt als ich mit Willi war. :D Duck und weg
Ich wollte dich nur nicht bloßstellen! :mrgreen:
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
zulu6
Stv. Administrator
Beiträge: 337
Registriert: 20. November 2019, 09:50
Wohnort: Nähe Bregenz
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Fragen zum Fliegenfischen im Stillwasser

Beitrag von zulu6 » 28. Juni 2020, 09:10

Danke für eure Antworten.
Hab mich im Netz auch ein wenig umgesehen, wobei es nicht wirklich besonders viel Brauchbares dazu gibt.
Einige scheinen dabei einfach nur Infos anderer Wortgleich kopiert zu haben und als eigenes Wissen eingestellt zu haben. :roll:

Das was sich vernünftig anhörte, deckt sich mit den Infos von euch. 👍

Werd mir die kommenden Tage mal ein bisschen Fischfutter entsprechend der Bergseefauna wickeln und
- ob ihrs wahr haben wollt oder nicht -
mich auch an einer handvoll Sakasas als Reizfliege versuchen.
😁

Schöne Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
dryflyonly
ffff
Beiträge: 561
Registriert: 17. Februar 2018, 17:15
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 446 Mal
Danksagung erhalten: 875 Mal

Re: Fragen zum Fliegenfischen im Stillwasser

Beitrag von dryflyonly » 28. Juni 2020, 16:19

Hallo Jürgen,
zulu6 hat geschrieben:
25. Juni 2020, 12:23
Und um nochmals auf Sigis Nassfliegen zurück zu kommen – weshalb gerade Nassfliegen fürs Stillwasser?
Das hat einzig und allein den Grund, dass in den Stillwassern meiner Region mit Salmoniden nicht unbedingt
gerechnet werden kann. Und wenn, ist es ReBo Besatz.
Es kommen neben Cypriniden allerdings sehr viel Barsch und Zander vor.

Da ich vom Stillwasserfischen so gut wie keine Ahnung habe, werde ich nach Möglichkeit alles ausprobieren,
um Perca fluviatilis an den Haken zu bekommen.
Mit bunten Nassen, Goldkopfnymphen und Mini Streamern. Mit langsam und schnell sinkenden Vorfächern.
Eine Intermediate habe ich auch noch.
Werde berichten.

Gruß
Sigi

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1783
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 752 Mal
Danksagung erhalten: 1642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Fliegenfischen im Stillwasser

Beitrag von Willi » 28. Juni 2020, 19:09

zulu6 hat geschrieben:
28. Juni 2020, 09:10

- ob ihrs wahr haben wollt oder nicht -
mich auch an einer handvoll Sakasas als Reizfliege versuchen.
Gute Wahl!
Aber mit dem "Pulsen" nicht übertreiben, sonst hüpfen sie unnatürlich und entwickeln eher eine Scheuchwirkung!
Ein leichtes "Klopfen" mit dem Zeigefinger auf den Rutenblank reicht oft schon. ;)

BG, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Antworten