Österreichs Fisch des Jahres 2020 ist die Bachforelle ................. Der Clubfisch des Jahres 2020 ist die Barbe
Bild..............................................Bild

5,3m

Fragen/wissenswertes zu...
Antworten
Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1372
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 1128 Mal
Kontaktdaten:

5,3m

Beitrag von Willi » 4. August 2019, 19:14

Grüß Euch,

meine neueste Rute ist die Jeanpole Goldfish 540.
Sie ist 5,3m lang, besteht aus 10 Teilen, hat eine Transportlänge von 72cm und ein Gewicht von 193g. Natürlich hat auch sie den für Jeanpole typischen Formgriff.
Ausgefahren weist sie kaum eine Eigenbiegung auf, ist aber trotzdem schön flexibel und nicht übertrieben hart.
Ich würde die Aktion als etwa 7:3 bewerten.

Ein Praxistest folgt.

Gruß, Willi
jp 540 1.jpg
jp540.jpg
jp540 2.jpg
jp540 3.jpg
jp540 4.jpg
jp540 6.jpg
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
Oldy43
Administrator
Beiträge: 1167
Registriert: 18. Januar 2018, 01:30
Wohnort:
Hat sich bedankt: 740 Mal
Danksagung erhalten: 663 Mal
Kontaktdaten:

Re: 5,3m

Beitrag von Oldy43 » 4. August 2019, 20:09

Sprich, das große Wasser ruft... Nix mit Indianerfischen!

Bin gespannt, wie es Dir ergeht auf ca. 10 - 11m Entfernung mit der Bisserkennung.
Immer eine stramme Leine
wünscht Dir
Rudolf
Bild

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1372
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 1128 Mal
Kontaktdaten:

Re: 5,3m

Beitrag von Willi » 4. August 2019, 20:39

Dürfte nicht so das Problem sein Rudi, da man bei Tenkara ja ständig mit der Kebari in direktem Kontakt ist - oder zumindest sein soll. :mrgreen:

BG, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

atzi33
Beiträge: 125
Registriert: 7. Februar 2018, 08:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: 5,3m

Beitrag von atzi33 » 4. August 2019, 21:38

will ja nicht gscheitln , aber ich hab mir jetzt mal einiges an tenkara Fischerei angeschaut, muss leider feststellen das das eigentlich das gleiche wie stippfischen ist !
nicht böse sein, ist meine Meinung!

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1372
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 1128 Mal
Kontaktdaten:

Re: 5,3m

Beitrag von Willi » 4. August 2019, 22:37

Hallo Atzi,
ich bin dir nicht böse und deine Meinung über Tenkara sei dir unbenommen.
Meiner Meinung nach gibt es aber gewaltige Unterschiede zwischen Stippfischen und Tenkara.

Es würde mich allerdings interessierenwas genau du dir über Tenkara angeschaut hast, denn wenn du auf das folgende Video schaust, wirst du wohl kaum viel von Stippfischen erkennen können, oder? ;)

Gruß, Willi

Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1372
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 1128 Mal
Kontaktdaten:

Re: 5,3m

Beitrag von Willi » 4. August 2019, 22:42

...ach ja, Stippfischen ist eher sowas:
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
Patrickpr
Moderator
Beiträge: 1088
Registriert: 9. Februar 2018, 17:33
Wohnort:
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal
Kontaktdaten:

Re: 5,3m

Beitrag von Patrickpr » 6. August 2019, 20:20

Über 5m :shock: Da kannst an der Gr. Naarn nimmer weit gehen damit :lol:

Danke für den Testbericht Willi :!:
LG Patrick

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1372
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 1128 Mal
Kontaktdaten:

Re: 5,3m

Beitrag von Willi » 10. August 2019, 19:02

Heute war ich mal kurz an der Donau und hab die neue Rute am Wasser probiert.
Montiert habe ich eine konisch geflochtene Wurfschnur in 13ft Länge und ein 0,16er Mono-Vorfach mit 1,8m Länge.

Die Rute hat sich überraschend gut und zielgenau werfen lassen. Teilweise ist stärkerer Wind aufgekommen, trotzdem war das Wurfverhalten sehr gut. Auch schwerere Nymphen waren kein Problem, obwohl das Tippet nicht stärker als bei kürzerer Jeanpole-Ruten ist. Sie kam mir nie überladen vor.
Das Drillverhalten habe ich leider nicht testen können, da die beiden kleinen Donau-Lauben kaum Widerstand geleistet haben. :lol:

5mtest2.jpg

5mtest.jpg
Gruß, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Benutzeravatar
Oldy43
Administrator
Beiträge: 1167
Registriert: 18. Januar 2018, 01:30
Wohnort:
Hat sich bedankt: 740 Mal
Danksagung erhalten: 663 Mal
Kontaktdaten:

Re: 5,3m

Beitrag von Oldy43 » 10. August 2019, 21:19

Knappe 11m Reichweite, da wird die Bisserkennung schon heikel.
Immer eine stramme Leine
wünscht Dir
Rudolf
Bild

Benutzeravatar
Willi
Doc Kebari
Beiträge: 1372
Registriert: 28. Januar 2018, 21:25
Wohnort: Wels
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 1128 Mal
Kontaktdaten:

Re: 5,3m

Beitrag von Willi » 10. August 2019, 22:07

Dürfte nicht so das Problem sein Rudi, da man bei Tenkara ja ständig mit der Kebari in direktem Kontakt ist - oder zumindest sein soll. :mrgreen:

BG, Willi
Those who don't know anything have to believe everything.

Antworten